ENERGIESPAREN HOCH DREI

Brennstoffzelle-Wallmerod-2014-2ERSTE BRENNSTOFFZELLE IM WESTERWALD LÄUFT IN DER VERBANDSGEMEINDE WALLMEROD
Landesweite Aktionswoche zeigt gute Beispiele, wie die Energiewende in Rheinland-Pfalz gelingt

Nach einem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr ludt die Energieagentur Rheinland-Pfalz auch 2014 zur landesweiten Aktionswoche rund um die Energiewende ein. Unter dem Titel „Rheinland-Pfalz: Ein Land voller Energie“ zeigten Bürgerinnen und Bürger, Kommunen, Unternehmen, Verbände, Kammern, wissenschaftliche Einrichtungen und viele mehr im ganzen Land, wie sie die Energiewende vor Ort erfolgreich umsetzen. In über 180 Veranstaltungen vom 20. bis 27. September teilten sie ihr Wissen, ihre Erfahrungen und praktischen Tipps mit den Besuchern – und motivierten so dazu, es ihnen nachzutun und die Energiewende in eigenen Projekten umzusetzen.

Gemeinsam mit den Kooperationspartnern Energieversorgung Mittelrhein (EVM) und unter Beteiligung Ingenieurbüros Wolf aus Oberlahr und Schlaug Consulting wurden die Optimierungspotenziale für die Heizungsanlage des Rathaus der Verbandsgemeinde Wallmerod ermittelt und schrittweise umgesetzt. Es wurde ein höchst innovatives Konzept gewählt, das in dieser Kombination einmalig in Rheinland-Pfalz und wahrscheinlich darüber hinaus ist.

„Wir realisieren hier eine intelligente Kombination bewährter und neuer Technologien, um eine maximale Effizienz zu erzielen.“ sagte Bürgermeister Klaus Lütkefedder bei der Führung im Rahmen der Energiewoche Rheinland-Pfalz.“ Hier in der Verbandsgemeinde ist die erste Brennstoffzelle im Westerwald in Betrieb gegangen. Damit wird zukünftig ganzjährig Strom produziert, der vorrangig für die Klimatisierung des Rechner- und Serverraums selbst verbraucht wird.“

Die Abwärme der Brennstoffzelle wird zur Vorwärmung der Ansaugluft für eine Gas-Luft-Wärmepumpe genutzt, so dass diese einen noch besseren Wirkungsgrad erreicht. Für Spitzenlasten steht eine Kaskade aus zwei Gasbrennwertkesseln zur Verfügung. Die Wärmeabgabe wird über eine moderne Steuerung mit eigens eingerichteten Pufferspeichern geregelt. Dadurch wird die installierte Heizleistung fast halbiert, es werden Einsparungen von rund 50 % erwartet.

Brennstoffzelle-Wallmerod-2014-3Fotos: Energieagentur Rheinland-Pfalz/Matthias Kneppeck

Brennstoffzelle-Wallmerod-2014-4
Fotos: Energieagentur Rheinland-Pfalz/Matthias Kneppeck

Die Umsetzung erfolgt durch die Firmen: Wegner und Fein aus Berod b. W., Firma Schmidt aus Hergenroth und Firma AaG aus Wülfrath. Die Brennstoffzelle wurde von Firma Ceramic Fuel Cells aus Heinsberg geliefert. Die Kosten für die gesamte Heizungsanlage belaufen sich auf insgesamt rund 113.000 Euro. Das Land Rheinland-Pfalz beteiligt sich mit einem Zuschuss von 50 % aus Mitteln des Investitionsstocks.

„Mit der ersten Brennstoffzelle im Westerwald, der optimierten Wärmerückgewinnung und einer maximalen Effizienz wird hier im Rathaus sozusagen „Energiesparen hoch drei“ betrieben.“ fasste Lütkefedder das Projekt zusammen.

Für Rückfragen zur Veranstaltung „Erste Brennstoffzelle im Westerwald“ am 24. und 25.09.2014
Verbandsgemeinde Wallmerod
Martina Seegler
Telefon 06435/ 508-333
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Informationen zur Verbandsgemeinde Wallmerod und zum Aktionsprogramm „Energie 2020“  im Internet:
www.wallmerod.de
www.energiemittendrin.de

Brennstoffzelle-Wallmerod-2014-2
Fotos: Energieagentur Rheinland-Pfalz/Matthias Kneppeck

Das ausführliche Programmheft zur Aktionswoche kann bei der Energieagentur Rheinland-Pfalz  angefordert werden. Der online-Terminkalender auf www.aktionswochenkalender.energieagentur.rlp.de bietet eine laufend aktualisierte landesweite Übersicht über alle Veranstaltungen, die man komfortabel nach Datum und Region anzeigen lassen kann.

Über die Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH:
Die Energieagentur Rheinland-Pfalz ist die landesweite Plattform für die Energiewende in Rheinland-Pfalz. Sie unterstützt Akteure aus verschiedenen Bereichen dabei, die Energiewende voranzutreiben. Dazu bietet sie fachliche Unterstützung, vernetzt und moderiert, kommuniziert Energiewende-Projekte und entwickelt Statusberichte zur Energiewende im Land. Die Energieagentur Rheinland- Pfalz GmbH ist 2012 als hundertprozentige Landestochter mit Sitz in Kaiserslautern gegründet worden. Sie wird aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung finanziert. Sie arbeitet markt- sowie anbieterneutral in enger Kooperation mit zahlreichen etablierten Akteuren.

Für Rückfragen zur landesweiten Aktionswoche „Rheinland-Pfalz: Ein Land voller Energie“:
Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Melanie Meder
Telefon 0631/ 205 75-7104
Mobil 0151/ 125 60 760
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Informationen über die Energieagentur Rheinland-Pfalz im Internet:
www.energieagentur.rlp.de
www.energieagentur.rlp.de/newsletter
www.twitter.com/energie_rlp


Copyright © 2018 Leben im Dorf - Energie mitten drin! Aktionsprogramm Energie 2020. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.